• Unverbindlicher Sofortpreis
  • Führende Markenhersteller
  • Alles aus einer Hand
‹ Zurück zur Übersicht

Foto: Villeroy & Boch Barrierefreies Bad
Komfort & Hygiene
Komfort & Hygiene

Das barrierefreie Bad – perfekt für alle Generationen

veröffentlicht am 21. September 2018

Das barrierefreie Bad – perfekt für alle Generationen

Jeder von uns hat seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse. Dazu gehört auch der Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben – und das bis hinein ins hohe Alter. Das bedeutet aber auch, dass wir uns rechtzeitig Gedanken darüber machen sollten, was wir selbst dafür tun können, damit dieser Wunsch umsetzbar wird. Ein barrierefreies Generationenbad gehört dazu. Denn es gewährleistet, dass unser selbständiges Leben auch im Alter weitgehend risikolos und angenehm verläuft.

Alles für eine sichere Zukunft

Dabei hat das barrierefreie Bad schon längst nichts mehr mit gekachelten Räumen zu tun, die uns an Krankenhäuser oder Seniorenheime erinnern. Nichts mehr mit schlichten Fliesen, unzähligen Haltegriffen und mangelnder Individualität.  Das moderne Generationenbad schafft Sicherheit und Komfort wie nie zuvor. Es ist individuell, geschmackvoll und funktionell zugleich. Denn auch im Alter wollen wir auf Ästhetik und Erlebnisse für die Sinne nicht verzichten.

Damit all diese Wünsche im Generationenbad erfüllt werden, ist es empfehlenswert, die Planung des Bades in die Hände eines Profis zu legen. Er weiß, was ein modernes barrierefreies Bad braucht, damit die ganze Familie glücklich ist: Rutschsichere Bodenbeläge machen das Duschen für die Kleinen zum Kinderspiel. Die Eltern erfreuen sich am modernen Design und die Best Ager empfinden es als besonders angenehm, dass alles im Bad leicht zugänglich ist und sie so keine Hilfe im Bad benötigen.

Von Kindheit bis Seniorenalter deckt das moderne Generationenbad alle Wünsche und Bedürfnisse ab. Es lohnt sich immer, über die Gestaltung eines barrierefreien Bades nachzudenken. Denn schon ein unglücklicher Sturz oder ein Sportunfall können das Leben und die Bewegungsfreiheit schnell verändern.

Wodurch zeichnet sich das Generationenbad aus?

Badmöbel und –accessoires im barrierefreien Bad lassen viel Bewegungsfreiheit und passen sich flexibel unterschiedlichen Körpergrößen an. Bodenbeläge sind rutschfest. Die Dusche ist ebenerdig begehbar. Der Waschtisch ist höhenverstellbar und zeichnet sich durch eine anwenderfreundliche Armatur aus. Und auch ein Kippspiegel oder ein Klapphocker mit wasserabweisender Oberfläche können die Nutzung des Badezimmers erleichtern.

Neben Sicherheit und komfortabler Bedienbarkeit spielt bei der Planung des modernen Generationenbades auch die Optik eine große Rolle. Bis hin zu einer luxuriösen und eleganten Umsetzung ist hier fast alles möglich.

Das barrierefreie Bad im Detail

Das Wichtigste ist, dass in einem barrierefreien Bad genügend Platz zur Verfügung steht. So müssen zwischen den einzelnen Sanitärelementen mindestens 20 cm frei bleiben. Als Abstand zur Wand sind mindestens 30 cm erforderlich. Noch stärker schlagen die nötigen Bewegungsflächen zu Buche. So benötigt ein Erwachsener ohne Bewegungseinschränkung etwa 60 x 60 cm. Als barrierefrei gilt eine Fläche von 120 x 120 cm. Rollstuhlgerecht ist ein Bad aber erst mit Bewegungsflächen ab 150 x 150 cm vor den sanitären Einrichtungen wie Waschtisch, WC oder Dusche. Eine professionelle Badplanung ist also unverzichtbar und lässt sich mit einem erfahrenen Fachmann komfortabel umsetzen.

Mehr zu den Themen „Barrierefreies Bad“ und „Barrierefreies Duschen“ lesen Sie auf unserer Website. Hier finden Sie auch Informationen zu entsprechenden Fördermöglichkeiten.

Foto: Villeroy & Boch